Die tschechische Verwaltung muss
sich weniger Sorgen machen

€24 Mio. Einsparungen

Herausforderung

Die tschechische Sozialversicherungsbehörde (CSSA) ist eine Organisation mit über 9.000 Mitarbeitern. Man hatte dort die Herausforderung, die Druckumgebung mit 8.000 Geräten, die aus verschiedenen Geräten mit unterschiedlicher herstellerspezifischer  Benutzeroberflächensoftware (UI) und ohne Sicherheitsmaßnahmen bestand, effektiver zu verwalten. 

Lösung

Ziel der CSSA war und ist es, systematisch strukturiert und nachhaltig zu handeln. Die MyQ-Drucklösung wurde in die überarbeitete Druckumgebung implementiert und die Anzahl der Geräte wurde deutlich von 8.000 auf 4.700 reduziert. Die CSSA kann ihre Druckerflotte jetzt nahtlos verwalten und freut sich darauf, in den kommenden acht Jahren insgesamt 24 Millionen Euro einzusparen. 

Nutzen

Da die CSSA vertrauliche personenbezogene Daten verwaltet, ist die Dokumentensicherheit von entscheidender Bedeutung. Diesem Anspruch wird man durch Nutzung der MyQ Pull-Printing-Funktion gerecht, welche die Mitarbeiter verpflichtet, sich bei einem Gerät ihrer Wahl anzumelden, bevor sie ihre Druckaufträge erhalten. Das hochentwickelte Druckmanagementsystem von MyQ Solution, das MyQ Service-Modul, bietet nun einen klaren Überblick über die Betriebskosten pro Standort und Kostenstelle. Dank des einzigartigen automatisierten Gerätefinders und Remote-Installationsprogramms von MyQ dauerte der gesamte Installationsprozess an 100 Standorten weniger als fünf Wochen. 

Schlüsselpunkte

Vorher:
Metrostav
Alle Anwenderberichte
Weiter:
Lorient Agglomération

Explore the MyQ enviroment,
see how it looks
in our online showcase.